Locky-Trojaner

Update 23.02.16: Der Locky-Trojaner verbreitet sich nun auch über Javascript-Dateien.

Aktuell werden E-Mails mit angeblichen Rechnungen eines Wurstherstellers
versendet. Keine .zip Ordner von unbekannten Absender öffnen!!

ACHTUNG: Ransomware wie Locky verschlüsselt auch Daten die auf einem Cloud Laufwerk liegen.
Sie sollten diese also ebenfalls sichern!

Quelle: heise.de – Krypto-Trojaner Locky ueber Javascript Dateien verbreitet

Bereits mehrere Tausend Betroffene haben sich den Locky-Trojaner eingefangen.
Er wird mittels Excel oder Word-Dateien in E-Mails versendet.
Mit Hilfe der Makro-Funktion in Word oder Excel verschafft sich der Virus Zugang zu Ihrem Computer.

Einmal auf dem Rechner verschlüsselt der Virus Dateien. Aktuell lässt sich die Verschlüsselung nicht
Rückgängig machen.

Sie können sich schützen:

  • Öffnen Sie keine Excel oder Word-Dateien von Absendern die Ihnen unbekannt sind,
  • Deaktivieren Sie die Makro-Funktion in Word und Excel,
  • Legen Sie regelmäßig eine Datensicherung an.

Sie sind bereits betroffen? Löschen Sie die verschlüsselten Daten nicht, evtl. gibt es in einigen Wochen eine Möglichkeit die Daten wiederherzustellen.

 

Mehr Informationen gibt es hier: Praxistipps Chip.de

tn3.de – Locky Datenverlust